Make your own free website on Tripod.com

       Nr. 4Nr. 7

SPONSOR-POOL
Mitglied bei Sponsorpool

GRÜNSPAN! Nr. 6
November 1995

UNABHÄNGIG+ÜBERPARTEILICH+UNLOGISCH       Jahrgang 1/Nr. 6

Thema des Monats:
AKW SCHWARZA-OST GEHT WIEDER ANS NETZ
(FDJ)Haben die denn noch immer nichts gelernt?
Trotz größter Proteste der Rudolstädter Bürger kündigte der Betriebsrat des Atomkraftwerkes „Grauer Star" Schwarza-Ost mit Rückendeckung der französischen Regierung unter dem Vorsitz Jaques Chiracs an, den Hauptreaktor wieder in Betrieb zu nehmen. Es sei notwendig, um die Energieversorgung im Umkreis sicherzustellen, hieß es letzte Woche auf einer Pressekonferenz. Das AKW hätte, bei vollem Betrieb, etwa 1 Milliarde Gigawatt Leistung, sagte ein Sprecher des Werkes. Probleme, so der Vorstand, wären seit dem „84´er Mini-GAU" nicht mehr aufgetreten. Die GRÜNEN plädierten unterdessen für eine rasche Stillegung des Atommüll-Endlagers Unterwellenborn-Könitz, da dessen Kapazität bereits jetzt überlastet sei. Während man in Insider-Kreisen schon von einer Atommüll-Verbrennungsanlage munkelt, hat der Betriebsrat selbst noch keine konkrete Vorstellung von der Entsorgung des hochgefährlichen Materials. Vermutlich will man den Hohenwarte-Stausee als Zwischenlager nutzen, man hält sich da allerdings noch sehr bedeckt.


Liebe anonyme Kettenbriefeschreiber!
Dies ist kein Witz.Ihr werdet das Glück definitiv NICHT per Post empfangen, sondern lediglich Rechnungen, Mahnungen und die unbestellten „Das Beste Auswahlbücher". Denn: Kettenbriefe nicht gut sein. Kettenbriefe nur machen Erfinder reich, nicht „Mitspieler". Kettenbriefe nicht kommen in Guinness-Buch, nein, nein! Capito? Na bestimmt nicht!
Liebe Empfänger!
Auch die GRÜNSPAN! -Redaktion erreichte ein solcher Brief, dessen Kette wir unterbrachen (die Asche liegt im Berhardsgraben). Allerdings haben wir bisher noch keine 40 Millionen Pfund verloren und wurden auch noch nicht von einem RAF-Offizier erschossen. Viele weitere Schüler, deren Eltern und sogar Lehrer unserer Schule wurden mit solchen Schreiben belästigt. Bisher registrierten wir 2 verschiedene Arten von Kettenbriefen, welche erstaunlicherweise gleichzeitig Anfang November im Saalfelder Umkreis auftauchten. Eine Sorte ist in deutsch (ohne Absender, mit viel Text („Es geht um die Weitergabe von aktiver Energie, mit der ein Glückserlebnis verbunden ist")) und eine andere in englisch (mit Absender, wenig Text, verspricht, daß der Name des „Mitspielers" im Guiness-Buch der Rekorde stehen wird, was aber völlig unmöglich ist, da gar nicht alle Namen aller Beteiligten darin gedruckt werden könnten). Falls Ihr schon einmal so einen Brief bekommen habt, laßt bitte über den Cafeteria-Briefkasten von Euch hören.


Und nun folgt ein Gespräch, das es vielleicht irgendwann einmal geben wird...
Das aktuelle Interview
heute: Gringo Sanchez, Chefmexikaner bei McDonald´s
GRÜNSPAN! : „Herr Sanchez, schön, daß Sie da sind! Seit Sie für diese große Fast-Food-Kette, deren Namen wir leider nicht nennen dürfen, Werbung machen, gehen die Hamburger ja weg wie warme Semmeln. Wußten Sie das eigentlich?"
Sanchez: „Si!"
GRÜNSPAN! : „Sie scheinen bei den Kids ziemlich gut anzukommen..."
Sanchez: „Si!"
GRÜNSPAN! : „Essen Sie diese Hamburger eigentlich auch privat?"
Sanchez: „Si!"
GRÜNSPAN! : „Wie heißt die Anrede im Brief?"
Sanchez: „Sie?"
GRÜNSPAN! : „Ja. Groß?"
Sanchez: „Si, immer!"
GRÜNSPAN! : „Es war doch ausgemacht, daß Sie ausschließlich mit ´Si!´ antworten, Sie machen doch den ganzen Gag kaputt!"
Sanchez: „Tschuldigung!"
GRÜNSPAN! : „Sie Salsamexikaner!"
Sanchez: „Mechiko, Mechikoho, Mechiiiiiiiiiiiiiiiiiiii-ko!"

Keine Anzeige:
„Nur
KORF
ist wirklich gut"
KORF GmbH, Unterschleimheiß

GRÜNSPAN! -Vorschläge für weitere „Kevin"-Filme:
- „Kevin allein in der Schule"
- „Kevin allein im All"
- „Kevin allein gegen die Mafia"
- „Kevin allein im Minenfeld"
- „Kevin allein im Maschinenraum der Estonia"
- „Kevin allein in den Fängen Godzillas" (japan. Prod.)
- „Kevin allein im Sarg"

König Fußball und sein Hofstaat
FOLGE 2/HEUTE: Witz
„Der Witz. Der ist so komisch! Wuhaha!", jauchzte Schalke. „Welcher Witz, erzähl ihn mir, geschwind, Hofnarr!", befahl König Fußball. „Sitzt ein Fußballspieler auf der Ersatzbank. Fragt ein anderer: 'Wieso sitzt Du denn hier auf der Ersatzbank?' - Na weil die andere kaputtgegangen ist! Wuhahaha!"    F.F.!

WAS IST DAS?

(Unser Hans von oben mit barocker Perücke)

       Nr. 4Nr. 7

MMPP
HOME